Reitsättel um 180.000 € gestohlen: Haft für Mann

Der Angeklagte stahl teure Sättel
Der Angeklagte stahl teure SättelBild: iStock (Symbol), mph

Bei acht Einbrüchen in NÖ soll ein Pole (42) laut Anklage Reitsättel im Wert von 180.000 € gestohlen haben, er bestritt die Taten. An drei Tatorten wurde seine DNA gefunden.

Bei acht Einbrüchen in Niederösterreich (Weinviertel, Bezirk Mödling) soll ein Pole (42) laut Anklage rund 100 Reitsättel und Zubehör um rund 180.000 Euro gestohlen haben. Einige der gestohlenen Sättel tauchten später im Internet zum Verkauf auf.

Vor Gericht in Korneuburg leugnete er sämtliche Einbrüche. Auch dass seine DNA an drei Tatorten gefunden worden war, beeindruckte ihn wenig: "Ich bin interessiert an Pferden, halte mich viel bei Reitställen auf." Der Osteuropäer wurde - für die nachweislichen Einbrüche - zu 20 Monaten Haft verurteilt. Der Spruch der Richterin ist noch nicht rechtskräftig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KorneuburgGood NewsNiederösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen