Reitstall geht in Flammen auf, sieben Pferde sterben

Bei einem Reitstall-Brand in Leibnitz sind am Dienstag mehrere Pferde verendet. Die Brandursache ist noch völlig unklar, die Ermittlungen laufen.
Aus bisher ungeklärter Ursache gingen gegen 14.00 Uhr in Leibnitz eine Reithalle sowie angrenzende Gebäude des Reitstalls in Flammen auf.

Dabei wurden die Gebäude zum Teil völlig zerstört oder schwer beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte beträchtlich sein, steht bislang jedoch noch nicht fest.

Mehr als 25 Feuerwehren und rund 220 Einsatzkräfte der Feuerwehren standen in der Folge im Einsatz und löschten den Brand. Der Löscheinsatz dauerte bis in die Nachtstunden an.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 30 Tiere gerettet

Wie der "ORF" berichtet, dürften bei dem Brand mindestens sieben Pferde im Feuer verendet sein, 30 Tiere konnten gerettet werden.



Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Ermittler des LKA sowie Sachverständige der Landesstelle für Brandverhütung in der Steiermark haben die Untersuchungen bereits aufgenommen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichBrandBrand/Feuer