Reizgas in Unterführung: Vater und Kind im Spital

Reizgas-Alarm am Bahnhof Pottendorf-Landegg (Baden) am Mittwochabend: Rund zwölf Menschen klagten über Beschwerden, einige mussten ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt derzeit in Pottendorf (Bezirk Baden): Am Mittwoch nach 19 Uhr gingen mehrere Pendler und Zugpassagiere durch die Unterführung beim Bahnhof in Pottendorf-Landegg. Rund ein Dutzend der Menschen klagte dann über Atemprobleme und gereizte Augen. Ein Vater, der gerade seine Tochter abgeholt hatte, schnappte sein Kind und fuhr ins Badener Krankenhaus.

Die Polizei und die Feuerwehr rückten an, der Bahnverkehr wurde von cirka 19.30 bis 20.30 Uhr behindert, die Züge fuhren in Pottendorf einfach durch.

"Die Feuerwehr hat mit großen Belüftungsgeräten die Unterführung durchgeblasen", so ein Ermittler. Die Polizei ermittelt gegen unbekannte Täter, geht von einem sinnlosen Akt eines Chaoten aus. Zudem hofft die Exekutive auf verwertbares Material aus der Videoüberwachung.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PottendorfGood NewsNiederösterreichFeuerwehreinsatzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen