Wetter

Hitze ohne Ende! 0-Grad-Grenze liegt so hoch wie noch n

Die Nullgradgrenze liegt am Montag weit über den höchsten Gipfeln des Landes. In der Schweiz gibt es bei diesem Wert gar einen diesbezüglichen Rekord.

Selbst am Großglockner werden am Montag zweistellige Plusgrade erreicht. (Archivfoto).
Selbst am Großglockner werden am Montag zweistellige Plusgrade erreicht. (Archivfoto).
Getty Images/iStockphoto

Das Wetter spielte in den vergangenen Tagen regelrecht verrückt. In einigen Ortschaften Österreichs wechselten sich Regenschauer und enorme Hitze im Viertelstunden-Takt ab. Insgesamt steht der Alpenrepublik aber eine extrem heiße Wetterphase bevor.

Wie warm es hierzulande ist, zeigt auch ein Blick auf das untere Ende der Temperaturskala. "Heute" fragte bei Ubimet-Experte Konstantin Brandes nach, in welcher Höhe sich derzeit eigentlich die Nullgradgrenze befindet. "Die Nullgradgrenze befindet sich heute weit über jeglichen Gipfeln zwischen 4.500 Metern im Osten und 5.000 Metern in Vorarlberg. Somit werden selbst auf dem Großglockner – dessen Gipfel liegt bei 3.798 Meter, Anm. – heute knapp zweistellige Plusgrade gemessen".

Schweiz verzeichnet 0-Grad-Rekord

Im Sommer ist es also auch auf den Bergen wärmer. Warum ist das ungewöhnlich. Brandes zieht einen Vergleich aus der Schweiz heran. "Noch höher liegt die Nullgradgrenze übrigens in der Schweiz, ein Wetterballon hat diese in 5.300 Metern gemessen. Noch nie zuvor in 70 Jahren Messungen wurde in der Schweiz eine höhere Nullgradgrenze verzeichnet", so der Experte. 

Ansonsten bleibt es weiterhin sommerlich heiß. "Heute werden 30 bis 36 Grad erreicht, die Hitzepole liegen dabei eindeutig im östlichen Flachland. Also in erster Linie im Weinviertel, im Marchfeld, im Großraum Wien und im Nordburgenland", prognostiziert der Experte. Eine "markante Abkühlung" wird es mit Stand heute erst am Sonntag geben. Dann soll es "nur" noch Höchstwerte im Bereich von 20 bis 29 Grad geben. 

Mit der Abkühlung geht laut Brandes aber auch eine erhebliche Unwettergefahr, speziell im Süden und Südosten, einher. Heftige Gewitter sind aber schon für Samstag angekündigt.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht.</strong> Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. <a data-li-document-ref="120038916" href="https://www.heute.at/s/zu-viel-porno-ex-wegen-onlyfans-in-wien-vor-gericht-120038916">Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.</a>
    28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht. Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.
    Denise Auer