Comic-Künstlerin bringt Farbe in den Corona-Alltag

Die Wienerin Renate Mowlam wirft in ihren Comic-Strips einen humorvollen Blick auf den neuen Alltag zwischen Pandemie und Isolation.
Eigentlich arbeitet Renate Mowlam als technische Prüferin am Stadtrechnungshof in Wien. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich aber lieber mit bunten Farben. Dabei bringt sie ihre humorvolle und ironische Sicht auf die aktuelle Corona-Situation in Form von Comics zu Papier. Das Zeichnen hat sich die Bauingenieurin übrigens selbst beigebracht.

Schmunzeln in Zeiten der Isolation



Ihren neuen Corona-Comics hat die 1973 geborene Künstlerin den Titel "Wir bleiben zuhause" gegeben und macht sich in laufend erscheinenden Episoden Gedanken über den neuen Alltag, mit dem sich Österreich momentan arrangieren muss. Die Themen, die Mowlam in ihren Strips behandelt, sind ebenso vielfältig wie abwechslungsreich: Beschäftigungsvorschläge, lustige Naturbeobachtungen, Tücken des Familienlebens, Vorfreude auf die Zeit nach der Isolation bis hin zu Anerkennung für alle, die dabei helfen, die Zeit zu überstehen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mittlerweile umfasst Mowlams Werk 15 Teile – sogar etwas länger als man sich in Quarantäne begeben sollte, wen man sich mit dem Virus angesteckt hat.

* *Alle Comic-Strips von Renate Mowlam gibt's HIER! * *

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKultur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen