Renate Schroeter an Krebs gestorben

Trauer um TV-Liebling Renate Schroeter: Die deutsche Schauspielerin ist am Sonntag (2.4.) im Alter von 77 Jahren an Krebs gestorben.

Renate Schroeter begeistere in den 70er Jahren die TV-Welt. Die Deutsche spielte in zahlreichen Fernsehserien mit, unter anderem war sie in der allerersten "Tatort"-Episode "Taxi nach Leipzig" zu sehen. Außerdem hatte sie eine Rolle in der berühmtesten Folge der beliebten Krimireihe "Rot, rot, rot" aus dem Jahr 1978. Jene Episode konnte stolze 26,6 Millionen Zuseher vor die Bildschirme locken und ist damit der erfolgreichste "Tatort" aller Zeiten.

Weiters war Schroeter in Serien wie "Ein Haus in der Toskana", "Der Landarzt", "Für alle Fälle Stefanie", "Der Bergdoktor" und "Der Landarzt" zu sehen.

Der TV-Liebling lebte zuletzt in Frankfurt, zuvor wohnte die gebürtige Berlinerin 23 Jahre lang in der Schweiz. Dort lernte sie den Vater ihrer Tochter Philine (39), den Jazz-Pianisten George Gruntz, kennen und lieben.

Wie ein langjähriger Freund gegenüber dem "Frankfurt Journal" bestätigte, ist Renate Schroeter am Sonntag (2.4.) im Alter von 77 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen. (ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NachrufDancing StarsSwisscom-TV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen