Rene Benko gründete Joint Venture mit Milliardär

Der Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko hat nun einen neuen finanzkräftigen Partner an Bord: Die Signa Prime Selection AG, die eine der fünf Kernbereiche des Immobilieninvestmentunternehmens Signa Holding bildet, sei ein Joint Venture mit der BSG Real Estate Limited (BSGRE) eingegangen.

Der Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko, der ,

hat nun einen neuen finanzkräftigen Partner an Bord: Die Signa Prime Selection AG, die eine der fünf Kernbereiche des Immobilieninvestmentunternehmens Signa Holding bildet, sei ein Joint Venture mit der BSG Real Estate Limited (BSGRE) eingegangen.

Das Gemeinschaftsunternehmen konzentriere sich auf Haupteinkaufsstraßen in Deutschland. Der Wert der Innenstadt-Objekte wird mit einem Wert von mehr als 2 Mrd. Euro angegeben. Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 5,5 Mrd. Euro gehört die Signa Holding zu den führenden Immobiliengesellschaften in Zentraleuropa.

Der neue Partner gehört zum Firmenimperium des im Diamantengeschäft tätigen israelischen Milliardärs Beny Steinmetz. Mit der Steinmetz Diamond Group gilt der angeblich zweitreichste Israeli als größter Einzelkunde von De Beers.

Neben den Investments in die Bereiche Bergbau/Rohstoffe und konzentriert sich Steinmetz auf Immobilien - seit rund zwanzig Jahren investiert er den Unternehmensangaben zufolge in Wohn-, Geschäfts-, und Einzelhandelsobjekte.

Mit dem Erwerb der Konzernzentrale der Deutschen Börse AG in Eschborn bei Frankfurt, dem Münchner Traditionskaufhaus Oberpollinger sowie den 17 Karstadt-Kaufhäusern (inklusive dem KaDeWe in Berlin) hat Benko mittlerweile mehr als die Hälfte seines Portfolios in Deutschland investiert - 2012 trat er dort als größter Investor auf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen