René Benko inverstiert jetzt in Kindergärten

Bild: Graf

Der Tiroler Immobilienentwickler René Benko will mit der neu gegründeten Signa KidInvest Development AG (Grundkapital: eine Million Euro) Kindergärten, Horte, Pflegeeinrichtungen und Studentenheime in Deutschland betreiben, wie der "Kurier" berichtet.

Der will mit der neu gegründeten Signa KidInvest Development AG (Grundkapital: eine Million Euro) Kindergärten, Horte, Pflegeeinrichtungen und Studentenheime in Deutschland betreiben, wie der "Kurier" berichtet.

Im Mittelpunkt steht vor allem die Errichtung von Kindertageseinrichtungen, in Deutschland kurz Kitas genannt. Hintergrund: Seit August 2013 hat jedes deutsche Kind ab dem ersten Geburtstag einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz. Nur hat diese Regelung in vielen Städten zu einem akuten Notstand an freien Kita-Plätzen geführt.

Geplant seien in den nächsten Jahren mindestens 150 Kitas in Köln, Bonn, Düsseldorf und Münster. Dafür seien bereits erste Liegenschaften mit bis zu 2500 Quadratmetern Grundfläche erworben worden. Der Kauf von weiteren 30 Grundstücken werde derzeit geprüft.

Die kindgerechten Gebäude werden in Holz-Bauweise errichtet. Signa vermiete diese für mindestens 20 Jahre an gemeinnützige Betreiber, etwa Vereine oder private Kindergärten. Bedingung: Die Betreiber müssten als sogenannte "Träger der freien Jugendhilfe" anerkannt sein. So würden ihnen die Mietzahlungen für die Kindertageseinrichtungen in voller Höhe von der öffentlichen Hand erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen