Renée Zellwegers Erfolgsrezept in Sachen Liebe

Schauspielerin Renée Zellweger (47) ist seit vier Jahren mit dem Musiker Doyle Bramhall II. liiert. Das Erfolgsgeheimnis ihrer Beziehung plauderte der "Bridget Jones"-Star gegenüber der "Elle" aus.

Schauspielerin gegenüber der "Elle" aus.

Für Renée Zellweger ist Freundschaft die wichtigste Basis. Laut der 47-Jährigen ist eine Beziehung dann ganz einfach: "Wir waren Freunde. Ich glaube, das gibt uns eine gute Basis von gemeinsamer Geschichte und Vertrauen. Wir blieben über die Jahre immer in Kontakt. Da ist eine Verbundenheit zwischen uns, dieses Gefühl, das du mit jemandem hast, wenn du weißt: du bist Zuhause."

Obwohl die einzige Ehe der Schauspielerin mit Sänger Kenny Chesney 2005 nach nur vier Monaten annulliert wurde, glaubt Zellweger weiterhin an die große Liebe. Das beste Beispiel seien ihre Eltern.

"Mein Papa ist ursprünglich aus der Schweiz und war ein Ingenieur. Er lebte eine Weile in England, genauer gesagt in Ealing - witzig, weil da auch 'Bridget Jones' gedreht wurde. Meine Mutter kam aus Norwegen, lebte aber in Surrey und hat dort als Kindermädchen und Köchin gearbeitet. Obwohl beide in Großbritannien gelebt haben, lernten sie sich auf einem Schiff auf dem Weg von Dänemark nach Norwegen kennen", erzählt die 47-Jährige.

"Er fragte sie, ob sie mit ihm gemeinsam essen wollte. Sie sind nun seit 52 Jahren verheiratet. Selbst wenn ich vor zehn Jahren geheiratet hätte, hätte ich das nicht erreichen können.", meint Zellweger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen