Renn-Radler (55) hatte bei Crash keine Chance

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild).
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild).picturedesk.com
Am Montag starb in Hinterriß ein 55-Jähriger, der auf seinem Rennrad mit einem Motorrad kollidiert war. Auch der Biker (20) wurde dabei verletzt.

Der Unfall stellt die Sachverständigen vor Rätsel. Denn nach wie vor ist nicht geklärt, wie es zu dem Unfall, der einen 55-jährigen Deutschen das Leben kostete, kam. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, war ein 20-jähriger Deutscher sein Motorrad alleine mit entsprechender Ausrüstung auf der Rißtaler Straße von Vorderriß (Deutschland) kommen in Richtung Hinterriß taleinwärts unterwegs.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 55-jähriger Deutscher sein Rennrad in entgegengesetzter Richtung talauswärts. Unmittelbar vor der Leckbachbrücke kam es aus bislang unbekannter Ursache zur Kollision zwischen dem Motorradfahrer und dem Radfahrer, wobei beide Lenker zu Sturz kamen. Der Motoradfahrer schlittete nach der Kollision mit seinem Motorrad ca. 25 Meter weiter und kam unmittelbar vor dem Leckbach verletzt zum Stillstand.

Tod trotz Erster Hilfe

Der Radfahrer kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zu liegen. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer begannen sofort mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen und verständigten die Rettung. Der 55-jährige Radfahrer verstarb trotz eingeleiteter Erste Hilfe durch die Ersthelfer und Versorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle.

Der 20-jährige Motorradfahrer wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle vom Notarzthubschrauber C1 in das Klinikum nach Murnau (D) gebracht. Die Rißtaler Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
TirolVerkehrsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen