Rettungsaktion: Leopard fiel in 8 Meter tiefen Brunnen

Der Leopard, war in einem 8 Meter tiefen Brunnen gefangen.
Der Leopard, war in einem 8 Meter tiefen Brunnen gefangen.©Wildlife SOS
In einem westindischen Dorf wurden Dorfbewohner durch das verzweifelte Brüllen auf einen Leoparden, der in einen Brunnenschacht stürzte aufmerksam.

Am Dienstag wurden die Dorfbewohner von Navalewadi in Pune (Indien) durch das verzweifelte Brüllen auf einen Leoparden aufmerksam, der offensichtlich in einen acht Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt war. Die Großkatze konnte sich kaum mehr über Wasser halten und war sichtlich schon sehr entkräftet. Die Dorfbewohner ließen vorerst eine Holzleiter in den Brunnen hinab, um das Tier ein wenig stützen zu können und alarmierten sofort die Tierrettung.

Nur raus aus dem Wasser

Das Rettungsteam von Wildlife SOS und die Forstbehörde waren sofort zur Stelle und seilten eine Lebendfalle in den Brunnen hinab. Fast dankbar für die trockene Stelle, schwamm der Leopard sofort in die Box und wurde damit langsam aus dem Brunnen gehoben.

Nach ein paar medizinischen Untersuchungen im Manikdoh Leopard Rescue Centre, welches von Wildlife SOS betrieben wird, konnte die weibliche Raubkatze guten Gewissens wieder in die Freiheit entlassen werden. Durch den Sturz hat das junge Leopardenmädchen nur leichte Schnittwunden und Prellungen erlitten. Der Verein ist stolz, bei der Bevölkerung durch die jahrelange Aufklärungsarbeit solche Erfolge zu sehen. Wenn die Leiter den Leopard nicht mit seinen letzten Kräften gestützt hätte, wäre er bestimmt bald ertrunken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
TierschutzStadt- und WildtiereIndienWeltTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen