Rettungssanitäter bei Einsatz mit Pistole bedroht

Ein Rettungsfahrzeug der Wiener Berufsrettung auf Einsatzfahrt. Symbolbild
Ein Rettungsfahrzeug der Wiener Berufsrettung auf Einsatzfahrt. SymbolbildTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Bei einem Rettungseinsatz in Wien-Favoriten wurde ein Sanitäter plötzlich mit einer Schusswaffe bedroht – die "Cobra" musste anrücken.

Der Vorfall ereignete sich Sonntagnacht, gegen 3.45 Uhr früh. Details zum Einsatz der Rettung sind keine bekannt, jedoch wurde einer der Sanitäter plötzlich von einem 52-jährigen Österreicher mit einer Waffe berdroht. 

Glücklicherweise blieb es nur bei Drohungen. Nachdem der Sanitäter den Vorfall der Polizei angezeigt hatte, wurde das Einsatzkommando "Cobra" alarmiert.

Genau 24 Stunden nach der Tat wurde der Verdächtige in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Die Beamten stellten eine Gasdruckpistole sicher. Auf Grund des bestehenden Waffenverbotes wurde der Mann nach dem Waffengesetz angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
FavoritenWienDrohungEinsatzkommando CobraPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen