Rettungswagen verunfallt und überschlägt sich

Montagfrüh kam ein Rettungsfahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich in weiterer Folge. Zur Bergung war schweres Gerät erforderlich.

Zu einem Einsatz unter Kollegen kam es am Nationalfeiertag in Stoob (Csáva/Štuma) im Mittelburgenland. Um 08.57 Uhr ertönte die Sirene der Freiwilligen Feuerwehr, weil sich ein Fahrzeug des Rettungsdienstes auf der Landesstraße 229 Richtung Großwarasdorf überschlagen hatte.

Der Transporter blieb im Straßengraben liegen, der 22-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Glücklicherweise befand zu diesem Zeitpunkt kein Patient im Inneren des Wagens. Zur Bergung musste ein schweres Rüstfahrzeug der Feuerwehr Oberpullendorf zur Unterstützung angefordert werden.

Rehe

Der Rettungssanitäter gab an, dass zwei Rehe die Straßenbahn gequert hatten. Er kam daraufhin mit seinem Wagen auf das Bankett, kam ins Schleudern und überschlug sich deswegen. Dabei brach er sich die Hand und zog sich evrmutlich mehrere Prellungen zu, wie die Polizei bekannt gab. Erst danach konnte die L229 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandStoobUnfallRettungRettungseinsatzFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen