Revolutionär! Hightech-Prothese für Bartgeier aus NÖ

Bartgeier "Mia" mit der einzigartigen Prothese.
Bartgeier "Mia" mit der einzigartigen Prothese.MEDUNI WIEN/ARBEITSGRUPPE OSKAR ASZMANN
"Mia" aus der Eulen-und Greifvogelstation Haringsee ist weltweit der erste Vogel mit einer bionischen Prothese. Ein Wiener Forschungsteam operierte.

Der Bartgeier hatte sich einen Fuß so schwer verletzt, dass dieser amputiert werden musste. Lange hätte "Mia" trotz intensiver Pflege in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (Gänserndorf) nicht überlebt. Die MedUni Wien wurde auf den besonderen Fall hingewiesen.

Weltweit führendes Team

Seit Jahren gilt das Team von Oskar Aszmann an der Universitätsklinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie bei der Bionischen Extremitätenrekonstruktion als weltweit führend. Erst im Vorjahr war an der MedUni Wien die weltweit erste voll integrierte bionische Arm-Prothese entwickelt worden, die sofort – nach dem Motto „Plug and Play“ – einsetzbar ist. Während alle bionischen Hilfen bisher beim Menschen eingesetzt wurden, ist es nun weltweit erstmals gelungen, die sogenannte Osseointegration (direkte skelettäre Anbringung) auch bei einem Bartgeier zu verwirklichen – das Tier erhielt einen neuen Fuß.

Der neue Fuß des Bartgeiers.
Der neue Fuß des Bartgeiers.MEDUNI WIEN/ARBEITSGRUPPE OSKAR ASZMANN

Vogel wäre sonst gestorben

„Nach einer klinischen Visite in Haringsee war klar, dass der seltene Vogel nicht lange in der aktuellen Situation überleben würde. Wir konzipierten und fertigten ein eigenes Knochenimplantat an, welches bei der OP am Stumpf eingesetzt wird", erklärt Oskar Aszmann. Die Operation bei dem Bartgeier wurde gemeinsam mit Rickard Branemark vom Center for Osseointegration Research (San Francisco) am Zentrum für Biomedizinische Forschung an der MedUni Wien (Leiter: Bruno Podesser) erfolgreich durchgeführt.

Das Team bei der Operation.
Das Team bei der Operation.MEDUNI WIEN/ARBEITSGRUPPE OSKAR ASZMANN

Erster bionischer Vogel

Die Rehabilitation und prothetische Versorgung erfolgte wieder in Haringsee. „Schon nach drei Wochen erfolgten die ersten Gehversuche und nach sechs Wochen die vollständige Belastung. Heute kann der Bartgeier wieder mit zwei Füßen und als erster ‚bionischer Vogel‘ landen und gehen“, sagt Aszmann, der vor allem durch seine bahnbrechenden Arbeiten zu bionischen Händen weltweite Bekanntheit erlangte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
TiereGänserndorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen