Ribery will Alaba foppen, es geht völlig schief

Franck Ribery mit den Ex-Kollegen David Alaba und Toni Kroos.
Franck Ribery mit den Ex-Kollegen David Alaba und Toni Kroos.imago images
David Alaba und Toni Kroos machen sich in einem Podcast über Ex-Kollegen Franck Ribery lustig. Der will kontern, schießt sich damit aber ein Eigentor.

David Alaba und Franck Ribery waren einst die "Schmähbrüder" der Säbener Straße. Der Wiener verließ den FC Bayern im Sommer, schloss sich Real Madrid an und folgte somit Ex-Münchner Toni Kroos zu den "Königlichen".

Nun war er zu Gast in dessen Podcast "Einfach mal Luppen".

Dabei sorgten die beiden mit Äußerungen über Ribery für Aufsehen. Kroos: "Franck hat einen kleinen Schaden, da brauchen wir uns nichts vormachen." Alaba antwortete: "Einen kleinen?!"

Ribery wollte für den Scherz auf seine Kosten Rache üben. Er teilte auf Social Media zwei Fotos, die ihn bei der Vorbereitung auf einen Freistoß zeigen. Jeweils im Hintergrund: Alaba und Kroos. Ribery schrieb: "Kleiner Schaden aber als Freistoßschütze immer vor euch beiden."

Der Konter ging nach hinten los. Im Netz ließen die Reaktionen nicht lange auf sich warten. Ribery wird für seine Fotoauswahl aufgezogen.

Einige weisen Ribery auf seine gebückte Körperhaltung vor Ex-Kollege Kroos hin. Ein User schreibt: "Sieht auf den ersten Blick ein bisschen ungünstig aus Bruder."

Der 38-Jährige nimmt es aber mit Humor, kommentiert sein eigenes Posting später mit einem lachenden Smiley.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
FussballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen