Richard Gere hilft auf Flüchtlingsboot

Richard Gere besuchte die "Open Arms", brachte Essen vorbei und appellierte, Häfen für das Schiff zu öffnen. In sozialen Medien wurde er dafür heftig kritisiert.
Seit zwei Wochen fährt die "Open Arms" mit 123 Migranten durch das Mittelmeer. Richard Gere besuchte das Schiff jetzt, brachte Essen vorbei und posierte für Fotos, ehe er appellierte, Häfen für das Schiff zu öffnen.

In sozialen Medien hagelte es Kritik, dass er sich als US-Amerikaner in dieses europäische Problem einmische. Italiens Innenminister Matteo Salvini empfahl Gere, die Passagiere im Privatjet mit nach Hollywood zu nehmen. Und: "Ich hoffe, er bekommt eine schöne Bräune und dass es ihm gut geht:" (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWeltMittelmeerRichard Gere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen