Elisa ist Richard Lugners Opernball-Prinzessin

Elisa Pizzi Tapia wird Richard Lugner als Opernball-Prinzessin auf den Ball der Bälle begleiten. Die 32-Jährige konnte die Jury mit Witz und Charme überzeugen.

"So schöne Mädels haben wir wirklich noch nie gehabt", freute sich ein leicht nervöser Baumeister Richard Lugner (87) Montagabend in der Wiener Lugner City. In das Finale zur Wahl der Opernballprinzessin 2020 schafften es dreizehn bildhübsche Damen. Doch nur eine kann mit Mörtel und seinem Stargast (wird am 29. Jänner präsentiert), sowie Neo-Dauerbegleitung Karin "Zebra" Karrer (47) auf dem Opernball (20. Februar) antanzen.

Viele der Kandidatinnen scheiterten an Fragen rund um das Balltreiben. Zum Beispiel, dass Dominique Meyer "noch" Chef der Oper ist, oder dass üblicherweise um 0.00 Uhr die Mitternachtseinlage getanzt wird! Und wer Lugner kennt, der weiß, dass er den Kandidatinnen die Bühne nicht alleine überlässt – in einer Pause griff er selbst zum Mikro. An der Seite von Schlagersänger Hansi Berger gab er die Nummer "Vanessa" zum Besten.

Um 20.10 Uhr war es dann nach drei Wertungsgängen so weit: Gewinnerin Elisa Pizzi Tapia (32) wurde gekürt. Das Sprachentalent aus Venezuela (spricht Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch) überzeugte die Jury mit Witz und Charme.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPeopleOpernballRichard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen