Ried-Trainer wirft nach nur zehn Spielen das Handtuch

Miron Muslic ist laut einem "Sky"-Bericht nicht mehr Ried-Trainer.
Miron Muslic ist laut einem "Sky"-Bericht nicht mehr Ried-Trainer.Gepa
Die Ära von Miron Muslic als Trainer der SV Ried ist nach nur zehn Spielen schon wieder zu Ende. Der 38-Jährige warf am Donnerstag das Handtuch. 

Muslic hatte am Donnerstag selbst seinen Rücktritt erklärt, wie der Bundesligist mitteilte. Beim Testspiel-Doppel gegen Amstetten und Horn saß Muslic bereits nicht mehr auf der Betreuerbank. 

"Aufgrund der aktuellen Situation und nach Abwägung aller Vor- und Nachteile für den Verein und für mich trete ich als Trainer der SV Ried zurück. Leider haben wir unsere gemeinsamen sportlichen Ziele nicht erreicht", erklärte der Trainer den Abgang nach nur drei Monaten. 

Muslic war erst zu Jahresbeginn als Nachfolger von Gerald Baumgartner zu den Riedern gewechselt, betreute den Bundesligisten in nur zehn Spielen. Dabei holten die Oberösterreicher lediglich drei Pünktchen und erzielten nur vier Treffer. 

Mit Andreas Heraf steht der Nachfolger bereits parat. Der 53-Jährige war erst in der abgelaufenen Woche als Rieder Co-Trainer verpflichtet worden.

Vor dem Start der Qualifikationsgruppe liegen die Innviertler nach der Punkteteilung nur noch einen Punkt vor Schlusslicht Admira. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SV RiedBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen