Riesen-Einsatz für WEGA endet mit Überraschung im Wald

Blick auf den Haspingerplatz bei der Frauenstiftgasse in Wien-Floridsdorf.
Blick auf den Haspingerplatz bei der Frauenstiftgasse in Wien-Floridsdorf.Google Street View
Montags, gegen 11.30 Uhr, riefen verschreckte Zeugen die Polizei: Gleich mehrere Schüsse sollen mitten in Floridsdorf abgegeben worden sein.

Sofort raste ein Großaufgebot zum mutmaßlichen Tatort an der Frauenstiftgasse: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf, der WEGA, der Polizeihundestaffel, der Bereitschaftseinheit und der Einsatzeinheit waren daran beteiligt.

Dort eingetroffen entdeckten die Exekutivkräfte eine verdächtige Person, die laut eigenem Einsatzbericht "die Flucht ins angrenzende Waldstück ergriff".

Nach kurzer Verfolgung konnte der flüchtende Mann schließlich eingeholt und gestellt werden. Dann die Überraschung für die Polizei: vor ihnen stand lediglich ein Teenager. 

Drogen und Waffe

Bei der Durchsuchung des 15-jährigen Österreichers wurde neben Cannabiskraut auch ein Schlagring, eine verbotene Waffe, vorgefunden. Schusswaffe hatte er aber keine bei sich. Auch eine intensive Suche im umliegenden Bereich sei dahingehend negativ verlaufen, erklärt die Polizei.

Im Anschluss wurden die Erziehungsberechtigten des 15-Jährigen verständigt – den Jugendlichen erwartet eine Anzeige.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
FloridsdorfWienPolizeieinsatzWEGA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen