"Man ist nicht mal im Wasser vor ihnen sicher"

Eine riesige Spinne nahe der kroatischen Stadt Trogir versetzt die Urlauber gerade in regelrechte Panik. Viele Badegäste trauen sich nicht mehr ins Wasser und meiden den Strand.
Auf Facebook kursieren Fotos einer riesigen Spinne in Kroatien, die gerade für mächtig Gesprächsstoff und internationale Schlagzeilen sorgen - "Heute.at" berichtete.

Mehrere Badegäste knipsten Bilder des haarigen Achtbeiners, der es sich auf einer Boje nahe eines Badestrandes an der zentralen Adriaküste bei Trogir gemütlich gemacht hatte.

Im Vergleich zu "gewöhnlichen" Spinnen hatte das Tier dabei eine beachtliche Größe. Der Achtbeiner war auf der Boje nur schwer zu übersehen und versetzte nicht nur Menschen mit Spinnenangst in Panik.

Urlauber wollen nicht ins Wasser

Viele Touristen, die derzeit am beliebten Badestrand Urlaub machen, trauen sich aufgrund der riesigen Spinne nicht mehr ins Wasser und machen einen weiten Bogen um den Ort.

CommentCreated with Sketch.59 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


"Man ist nicht mal im Wasser vor ihnen sicher! Wenn ich sie gesehen hätte, wäre ich ertrunken", schreibt eine besorgte Userin. Ähnlich sieht es ein anderer: "Ich wäre glücklicher, wenn ich einen Hai sehen würde, als das!"

Um welche Spinne es sich genau handelt, ist noch immer nicht ganz geklärt. Laut einem Facebook-User könnte es sich bei dem Tier um eine Apulische Tarantel handeln.

Ein Biss der Wolfsspinne ist für den Menschen nicht tödlich, sofern man auf das Gift nicht allergisch ist. Allerdings ist der Biss äußerst schmerzhaft und kann sogar zur Bewusstlosigkeit führen.



(wil)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KroatienNewsWeltTiereSpinnen