Riesige Dünger-Zentrale wird in Neulengbach gebaut

Hier entsteht die neue Zentrale.
Hier entsteht die neue Zentrale.AKRA - Karner Düngerproduktion
In Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land) wird ein 10,8 Millionen Euro schweres Bauprojekt umgesetzt.

Drei große Lagerhallen, diverse Büro- und Verwaltungseinheiten und Einrichtungen für  Forschung, Entwicklung und Fermentation - das plant die Karner Düngerproduktion in Neulengbach. Der Betrieb erweitert seinen Standort und baut in der Wienerwald-Stadt sein neues Hauptquartier.

14 Monate Bauzeit

Das Geld kommt vom Land Niederösterreich und der Sparkasse St. Pölten, insgesamt soll das Projekt 10,8 Millionen Euro kosten und im Sommer 2021 fertig werden. Am Freitag erfolgte der Spatenstich mit Wirtschaftlandesrat Jochen Danninger und ecoplus-Geschäftführer Helmut Miernicki.

„Die Coronakrise wird uns zwar noch länger begleiten, nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche weitere Zukunftsfragen, die dringend Lösungen erfordern. Speziell die Entwicklungen in Bezug auf die Klimaveränderung und die damit einhergehenden Probleme in der Landwirtschaft erfordern ein Handeln ohne weiteren Aufschub“, sagt Geschäftsführer Robert Karner.

Das rund 25 Hektar große Areal befindet sich auf den Feldern zwischen dem Ebersberg und der Katastralgemeinde Raipoltenbach an der Umseerstraße. Die Karner Düngerproduktion will ihre Produktion am Standort verfünffachen. Für die Region bedeutet der Bau auch neue Jobs. Die Mitarbeiterzahl soll auf rund 35 verdoppelt werden.

Helmut Miernicki, Robert Karner, Jochen Danninger und Martin Michalitsch.
Helmut Miernicki, Robert Karner, Jochen Danninger und Martin Michalitsch.NLK/Reinberger
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen