Riesige Feuerkugel über Österreich gesichtet

Am 19. November konnte ein Bolid hell leuchtend über Teilen Österreichs gesichtet werden. Derzeit ist diese Gruppe von Meteoren besonders gut sichtbar. 
Am 19. November konnte ein Bolid hell leuchtend über Teilen Österreichs gesichtet werden. Derzeit ist diese Gruppe von Meteoren besonders gut sichtbar. © Bild: Erwin Filimon, Sternwarte Gahberg
In Österreich konnte vor kurzem ein Bolid beobachtet werden, der besonders hell am Nachthimmel leuchtete, ehe er in mehrere Teile zerbrach.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war am Nachthimmel eine kosmische Feuerkugel zu sehen. Wie die International Meteor Organization (IMO) berichtet, konnte sie in Süd- und Ostdeutschland, Norditalien, Tirol, Oberösterreich und Niederösterreich gesichtet werden. 

Dabei handelte es sich um einen Boliden, einen besonders heller Meteor. Kurzzeitig bedeckte er die Landschaft, auf die sein Licht traf, mit einem leuchtend grünen Licht. Anschließend soll die Feuerkugel bei ihrem Fall in mehrere Teile zerbrochen sein. Noch weiß man nicht, ob ein Bruchstück die Erdoberfläche erreicht hat und dort eingeschlagen ist. 

Boliden sind momentan besonders gut zu sehen. Nach den Meteorschauern am 11. und 12. November gibt es noch einige Wochen lang die Möglichkeit, ein solches Ereignis zu beobachten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumAstronomieWissenschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen