Geduldsprobe

Riesige Staus im Morgenverkehr – halb Wien steht still

Kaum regnet es, steigen die Wiener offensichtlich auf ihre Autos um. Aktuell gibt es zahlreiche Verzögerungen in und rund um die Bundeshauptstadt.

Community Heute
Stau auf der Tangente Wien: Am Wochenende wird sie einer der Verkehrs-Hotspots werden.
Stau auf der Tangente Wien: Am Wochenende wird sie einer der Verkehrs-Hotspots werden.
Karl Schöndorfer / picturedesk.com

Am Dienstagmorgen brauchten Autofahrer in Wien viel Geduld. Auf zahlreichen Zufahrtsstraßen kam es zu enormen Staubildungen: Auf der A22, der A23, der A2 und der A4 sowie der S1 musste man mehr Zeit einberechnen. Auch in Wien selbst staute es beispielsweise am Gürtel und der Spittelauer Lände.

Ein "Heute"-Leserreporter steht auf der A22 vor der Auffahrt auf die Tangente im Stau:

Auf der A4 in Richtung Wien brauchte man am Dienstagmorgen gar 40 Minuten länger. Auf den restlichen Routen mussten Autofahrer etwa 20 Minuten mehr einplanen.

Die Staupunkte am Dienstagmorgen
Die Staupunkte am Dienstagmorgen
Google Maps
Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/291
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien herrscht am Dienstagmorgen aufgrund von starken Verzögerungen ein enormer Stau auf verschiedenen Zufahrtsstraßen und in der Stadt selbst, was Autofahrer zu großer Geduld zwingt
    • Die Ursache für den Anstieg des Verkehrsaufkommens scheint der Regen zu sein, der die Wiener vermehrt auf ihre Autos umsteigen lässt
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema