Riesiger Ansturm auf Frequency-Campingplatz

Um 9 Uhr öffnete am Dienstag in St. Pölten der Camping Platz des Frequency Festivals. Der Andrang war von der Früh weg enorm.
Richtig los geht's mit den ersten Bands am Donnerstag, am Dienstag um 9 Uhr durften aber schon die ersten Besucher auf das Frequency-Campinggelände beim VAZ in St. Pölten. Und es waren viele, die sich für ein paar Euro extra einen zusätzlichen Tag am Campingplatz genehmigen wollten. Hunderte standen schon vor der Eröffnung an, um die besten Plätze zu bekommen.

Beim "Heute"-Lokalaugenschein gegen 11 Uhr stehen etwa Florian Tschebul (21), Raphael Neuwirth (20) und Melissa Mullabazi (16) gerade mitten in der Schlange. Zwei Stunden warten sie schon, mit knapp einer weiteren müssen sie noch rechnen. "Für die besten Zeltplätze muss man sich leider so früh anstellen", sagt Florian. Die Laune haben sie sich davon noch nicht verderben lassen, freuen sich schon auf die ersten Acts.

Ausgerüstet sind sie mit Pflöcken und Absperrband, um sich dann am Campingplatz zumindest den einen oder anderen Meter Freiraum sichern zu können. Während die drei noch draußen anstehen und die Schlange hinter ihnen noch einmal gut 100 Meter lang geworden ist, haben am Campingplatz schon die ersten ihre Zelte aufgeschlagen. Noch ist dort genügend Platz und man hat freie Wahl. Spätestens in 24 Stunden muss man dann schon ein Stück weit gehen, um noch ein freies Plätzchen zu finden. (M. Nowak)

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
Sankt PöltenNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren