Riesiger Felsbrocken donnert in Familien-Pool

Der Wasserschwall war größer als bei jedem Bauchfleck – durch einen Felssturz wurde ein Brocken direkt in den Pool einer Familie katapultiert.

Eine steirische Familie aus dem Ortsteil Einöd in der Gemeinde Bruck an der Mur hatte am Montag riesiges Glück im Unglück. Bei einem Felssturz auf einem Hang hinter ihrem Haus hatte sich auch ein Brocken von einem halben Meter Durchmesser gelöst. Das steinerne Geschoss kullerte den Abhang hinunter und in den Garten der Familie. Dort durchschlug der Fels die Seitenwand eines aufgestellten Swimming Pools ehe er von den Wassermassen gebremst darin liegen blieb.

Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand. Aber mindestens vier weitere Steine drohten sich ebenfalls zu lösen: "Laut Landesgeologe besteht Gefahr in Verzug, somit wurde das Haus evakuiert, für mehrere Grundstücke ein Betretungsverbot ausgesprochen und die Begleitstraße zur S35 bis auf weiteres gesperrt", meldet die Feuerwehr Bruck an der Mur. Noch am Montag wurde die Situation vor Ort von einem Experten beurteilt.

Sieben bis acht Tage wurden für die weiteren Befestigungsarbeiten auf dem Hang veranschlagt. So lange könne das ältere Paar in einem Hotel wohnen, erklärte Bürgermeister Peter Koch (SPÖ) gegenüber der APA.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
FeuerwehreinsatzFamilieSteiermarkBruck an der Mur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen