Riesiger Ölteppich vor Indonesien brennt

Umweltkatastrophe vor Borneo: Ausgelaufenes Öl deckt Teile des Meeres zu und fing auch noch Feuer. Vier Menschen starben bereits wegen des giftigen Rauchs.
In der indonesischen Hafenstadt Balikpapan auf Borneo wurde der Notstand ausgerufen, nachdem tonnenweise Öl ins Meer gelaufen war. Noch ist unklar, wie das Leck entstanden ist.

Vermutet wird, dass das Öl von einem Kohletransporter auf dem Weg nach Malaysien stammt, allerdings wird auch eine nahegelegene Ölraffinerie untersucht. Dort verneint man aber, für das Leck verantwortlich zu sein.

Der Ölteppich hat mittlerweile eine Größe von 18 Quadratkilometern erreicht – und brennt teilweise. Wieso er sich entzündet hat, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Allerdings stellen die giftigen Rauchschwaden nicht nur eine Gefahr für die Umwelt sondern auch für die 700.000 Einwohner der Stadt dar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Mindestens vier Menschen starben and deswegen und rund 1,200 berichteten in Spitälern von Übelkeit, Erbrechen und Atemproblemen. Die Stadt verteilt deswegen Atemschutzmasken. (red)
Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen