80er-Synth-Akrobatik-Game kommt aus Wien

Rifter verspricht Retro-Musik, 80er-Jahre-Style und jede Menge Neonfarben – dazu herausforderndes Gameplay.

Das Wiener Ein-Mann-Entwicklerstudio IMakeGames hat sein nächstes Projekt vorgestellt: den Akrobatik-Jump'n'Run namens Rifter. Das neonbunte Game voller treibender 80er Beats erscheint im Juli 2018 für Windows, Mac und Linux auf Steam.

Das Spiel ist von Dust Force, Sonic, Bionic Commando und Hotline Miami inspiriert und präsentiert eine Welt, die vom 80er-Jahre-Style und jeder Menge Neonfarben dominiert wird. Der Entwickler verspricht Hindernisse sowie brutale Bosskämpfe in über 90 Levels mit 30 freischaltbaren Upgrades, Fähigkeiten und verschiedenen Spielenden.

"Ich arbeite seit drei Jahren an Rifter und kann es kaum erwarten, bis Spieler diese Welt endlich erkunden können ", sagt Maximilian Csuk, alias IMakeGames, der Solo-Entwickler hinter Rifter. "Wenn Spieler die perfekte Balance zwischen Geschwindigkeit und Kontrolle meistern, ist das ein berauschendes Gefühl. Danach steht ihnen ein großer verrückter Spielplatz zu verfügen, um ihre Fähigkeiten zu perfektionieren."

Das Digital-Telegramm 2018

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPC-GamesSpieletestVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen