Rihanna ärgerte Jimmy Kimmel am 1. April

So ein Wakeup-Call ist wohl ein feuchter Wunschtraum vieler Männer. Superstar Rihanna stürmt mitten in der Nacht begleitet von ein paar Background-Tänzerinnen das Schlafzimmer, schmeißt zu den Klängen ihres neuen Hits "Bitch Better Have My Money" mit Dollarscheinen und Glitzer-Konfetti um sich, und hüpft dann wild auf dem Bett herum. US-Talkmaster Jimmy Kimmel ist am 1. April genau das passiert.
So ein Wakeup-Call ist wohl ein feuchter Wunschtraum vieler Männer. Superstar Rihanna stürmt mitten in der Nacht begleitet von ein paar Background-Tänzerinnen das Schlafzimmer, schmeißt zu den Klängen ihres mit Dollarscheinen und Glitzer-Konfetti um sich, und hüpft dann wild auf dem Bett herum. US-Talkmaster Jimmy Kimmel ist am 1. April genau das passiert.

"Normalerweise kommst du in dieser Form nicht in meinen Träumen vor", scherzte der 47-jährige Kimmel in seiner Sendung zu Rihanna, nachdem er seinen Zuschauern das Video des bösen Wakup-Calls gezeigt hatte.

Vor einem Jahr forderte er seine Zuseher auf, ihren Freunden eine Streich zu spielen und ein Video davon zu machen. Rihanna nahm den Vorschlag an. "Ich wollte das auch mal machen und dich verarschen", erlärte die 27-Jährige die Motivation hinter ihrem nächtlichen Blitzbesuch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen