Rihanna: Ihr designter Schuh retten die Marke Puma

Der Schuh "Creeper", designt von keiner geringeren als Sängerin Rihanna war eines der wenigen erfolgreichen Produkte für die Sportfirma Puma im dritten Quartal. Das Unternehmen musste mit ansehen, wie sein Gewinn in einem Vierteljahr um ein Drittel gesunken ist. Da kam der Schuh der Sängerin der Firma zugute, denn dieser erwies sich als durchschlagender Erfolg, wie der Geschäftsführer Björn Gulden gegenüber 'WWD' erklärte.

Der Schuh "Creeper", designt von keiner geringeren als Sängerin Rihanna war eines der wenigen erfolgreichen Produkte für die Sportfirma Puma im dritten Quartal. Das Unternehmen musste mit ansehen, wie sein Gewinn in einem Vierteljahr um ein Drittel gesunken ist. Da kam der Schuh der Sängerin der Firma zugute, denn dieser erwies sich als durchschlagender Erfolg, wie der Geschäftsführer Björn Gulden gegenüber 'WWD' erklärte.

"Der Launch von Rihannas Puma-Schuh "Creeper" war wahnsinnig erfolgreich und das Produkt war in den meisten Shops schon innerhalb von Stunden oder Tagen ausverkauft. Wir haben generell eine positive Entwicklung durchgemacht, was Produkte für Frauen angeht und werden das noch weiter ausbauen, indem wir einen stärkeren Fokus auf Produkte für weibliche Konsumenten legen."

Den finanziellen Abschwung des Unternehmens in letzter Zeit erklärt Geschäftsführer Björn Gulden mit den Währungs-Schwankungen. Mit mehr Präsenz der Produkte in den Shops will er diesem Abschwung entgegenwirken und sieht seine Firma auf einem guten Kurs.

Die Gerüchte, dass der Inhaber von Puma, "Kering",  die Marke verkaufen will, kann und will der Geschäftsführer nicht bestätigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen