Ring gesperrt! Corona-Demos sorgen für Verkehrschaos

Eine Corona-Demo in Wien.
Eine Corona-Demo in Wien.ALEX HALADA / picturedesk.com (Symbolbild)
Mehrere Corona-Demonstrationen legen am heutigen Samstag die Wiener Innenstadt lahm. Der Ring ist teils gesperrt, die Polizei gerüstet.

Die Wiener Polizei steht am Samstag wieder im Großeinsatz! Grund sind gleich mehrere Demonstrationen, die wohl erneut die City lahmlegen und für ein Verkehrschaos sorgen werden. 40 Proteste wurden insgesamt angemeldet, vier jedoch bereits im Vorfeld untersagt - zwei der Corona-Kritiker sowie zwei Anti-Israel-Demos.

Trotz der Verbote geht die Polizei aber davon aus, dass sich am Nachmittag hunderte Personen in der Wiener Innenstadt versammeln und auf die Straße gehen. Neben der City rechnet die Exekutive auch mit Versammlungen in der Leopoldstadt sowie in Favoriten.

Autofahrer brauchen in der Innenstadt jedenfalls gute Nerven. Ab 12.00 Uhr werden laut ÖAMTC Verkehrsteilnehmer mit Staus und Zeitverlusten rechnen müssen.

Ring gesperrt

Nach derzeitigem Stand wird der Ring zwischen Schwarzenbergplatz und Schottenring/Franz-Josefs-Kai gesperrt. Die Route verläuft vom Karlsplatz – Kärntner Straße – Ringstraße – Maria Theresien-Platz (Zwischenkundgebung) – Ringstraße – Schottenring 7 (Zwischenkundgebung) – Ringstraße bis U-Bahnstation Schottenring. Es werden etwa 1.000 Teilnehmer erwartet. Ende der Veranstaltung etwa 15.00 Uhr.

Eine Corona-Demo wird ab 14.00 Uhr im Resselpark stattfinden, die Kundgebung wurde für 500 Personen angemeldet, berichtet der ORF. Die Demo-Route führt dann über den Schwarzenbergplatz, Urania und Unterer Donaustraße zur Schlusskundgebung im Augarten, heißt es weiter. Bei der Veranstaltung "Solidarität, Friede, Gemeinschaft" zu Mittag werden rund 1.000 Teilnehmer erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienDemonstrationCoronavirusPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen