Ringo Starr wird 80: 5 Angeber-Facts über den Ex-Beatle

Die letzten "Beatles": Ringo Starr (links) und Paul McCartney
Die letzten "Beatles": Ringo Starr (links) und Paul McCartney(Bild: Reuters)
Vieles wurde über den ehemaligen Schlagzeuger der Beatles schon geschrieben. Doch diese fünf Facts sind vielleicht sogar für Ringo Starr-Fans neu.
von
Jochen Dobnik

Er ist der älteste der "Fab Four", kam aber als Letzter zur Band: Heute feiert Sir Ringo Starr, dem auch eine erfolgreiche Solokarriere gelang, seinen 80. Geburtstag. Am Abend soll die Charity-Party mit dem Titel "Ringos Big Birthday Show“ auf seinem YouTube-Kanal starten. Via Twitter erreichten ihn sogar Glückwünsche vom Mars und der ISS.

Wir haben fünf Facts - und eine Zugabe - über den Beatles-Schlagzeuger zusammengesucht, die du vielleicht noch nicht wusstest:

So kam er zum Spitznamen "Ringo"

Geboren wurde er als Richard Starkey am 7. Juli 1940 in Liverpool (Großbritannien). Doch seine Vorliebe für Ringe brachte ihm schnell den Spitznamen "Ringo" ein. Mittlerweile liegen die meisten seiner Ringe im Safe. Der einzige, den er immer noch trägt, und an dem er mehr hängt als an allen anderen seiner Schmuckstücke, ist der Hochzeitsring seines Großvaters.

Sein Spitzname als Kind war übrigens "Little Richie", der seines Vaters "Big Richie". 

Deshalb erschied er sich, Schlagzeuger zu werden

Sein erstes Schlagzeug spendierte ihm sein Stiefvater Harry Graves zu Weihnachten 1957. Weil sein Talent schnell auffiel, trommelte Ringo bald nachts in allerlei Bands in Liverpool. Bevor er zu den "Beatles" kam, saß er für "Rory Storm and the Hurricanes" an den Drums. Und obwohl er Linkshänder ist, hat er ein Rechtshänder-Schlagzeug.

Das "Rolling Stone"-Magazin ernannte den Briten 2016 zum 14.-besten Drummer der Rock-Geschichte. "Ringo was the the king of feel," sagt Nirvana-Drummer Dave Grohl. (Platz 1 ging übrigens an John Bonham von Led Zeppelin)

Er stieg schon 1969 bei den "Beatles" aus

1969 verließ Ringo nach einem Streit zu den Aufnahmen vom "White Album" kurzfristig die "Fab Four". Er suchte Zuflucht auf Sardinien bei seinem Schauspieler-Freund Peter Sellers ("Der Rosarote Panther"). Der Kapitän von Sellers' Yacht erklärte ihm in einem Gespräch das Leben der Kraken, insbesondere davon, dass sie sich eine Art Garten vor ihrer Höhle errichten. Daraufhin schrieb Ringo "Octopus's Garden" - und kehrte zu den Beatles zurück.

Er hat sich in 1976 seine Augenbrauen abrasiert

Der überschaubare Erfolg seines Solo-Albums "Rotogravure" stürzte Ringo in eine schwere Krise. Während sein ehemaliger Band-Kollege Paul Mccartney einen Hit nach dem anderen schrieb, vertrieb er sich den Allltag mit Drogen, Alkohol und Reisen um die Welt. Schließlich wurde es so schlimm, dass er sich in Monaco (Monte Carlo) den Kopf und die Augenbrauen vollständig kahl rasierte. Warum? "Ich wollte nur sicher gehen, dass ich keine Furunkeln auf meinem Schädel habe"

Ringo schüttelt keine Hände

Der Musiker hat unglaubliche Angst vor Bakterien - aus diesem Grund schüttelt Ringo Starr nur selten Hände, man bekommt den Ellenbogen. Seit ein paar Jahren unterschreibt Starr auch keine Autogramme mehr.

Ringo war ein Vampir

Starr gehörte in den 1970er und 1980er-Jahren neben Schock-Rocker Alice Cooper, Singer-Songwriter Harry Nilsson, Mickey Dolenz ("The Monkees") und The Who-Drummer Keith Moon zu den "Hollywood Vampires". Ein Klub, in dem es darum geht, die anderen unter den Tisch zu saufen. Erst 1988 begibt sich der Musiker gemeinsam mit seiner Ehefrau, dem Bond-Girl Barbara Bach in den Entzug und führt seitdem ein sehr gesundes Leben, das von Brokkoli und Heidelbeeren geprägt ist.

Er soll noch nie in seinem Leben eine Pizza gegessen haben!

Zugabe: Das ist Paul McCartney's Lieblingslied von Ringo

2014 war Sir Paul zu Gast in der "Tonight Show" von US-Talker Jimmy Fallon. Gefragt nach seinem liebsten Ringo-Song, schießt dieser gleich los: "Ich mag 'Back Off Boogaloo' und 'It Don't Come Easy'". Ringo war übrigens der letzte Beatle, der 2015 als Solo-Künstler offiziell in die "Rock N'Roll Hall Of Fame" aufgenommen wurde.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
KulturBeatlesPaul McCartneyRingo StarrJohn LennonGeorge HarrisonAlkoholmissbrauchGeburtstagISSVegetarischAlice CooperDave GrohlMusikMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen