So wird heuer der Ringturm verhüllt

Auch heuer wird der Ringturm, das einst höchste Gebäude Wiens, kunstvoll verhüllt. Eines sei gesagt: Witzig ist das Motiv allemal.
Das Kunstwerk, das heuer den Ringturm verhüllen wird, ist 4.000 Quadratmeter groß. Insgesamt werden 30 bedruckte Netzbahnen mit rund drei Metern Breite und bis zu 63 Metern Länge aufgebracht.

Mit dem Motiv "Zukunftsräume" werde auf die Erfahrungswelt von Kleinkindern verweisen, die von neuen Erkundungen geprägt ist. Die Künstlerin, Daniela Kostova, wurde 1974 in Sofia geboren und lebt in New York.

Zum zwölften Mal verhüllt

"Die Ringturmverhüllung ist das größte und spektakulärste Projekt unseres Kunst- und Kulturengagements und steht für grenzüberschreitenden Dialog", erklärt Günter Geyer, der Vorstandsvorsitzende der Wiener Städtischen, die das Projekt leitet. "Mit Daniela Kostova setzen wir unsere beeindruckende Reihe der Ringturmverhüllungen durch Kunstschaffende aus Zentral- und Osteuropa fort."

Die Arbeiten für die Umhüllung des Hochhauses starten demnächst, wie der Verein am Freitag mitteilte. Es wird das zwölfte Mal sein, dass der Ringturm künstlerisch ummantelt wird.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Klicken Sie sich durch die Diashow und erfahren Sie, wie das neue Motiv aussehen wird!

Die Bilder des Tages >>>

(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtNewsWienKunstArchitektur

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren