Roadrunner wollte mit 224 km/h vor Polizei flüchten

Zwei Lenker lieferten sich in der Nacht auf Sonntag ein Straßenrennen beginnend in Wien-Floridsdorf und erreichten dabei Geschwindigkeiten über 200 km/h.

Gegen 1.30 Uhr am Sonntag wurden Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien auf zwei Fahrzeuge aufmerksam, die auf der A22 auf Höhe Grünbrücke mit einer beträchtlichen Geschwindigkeitsüberschreitung unterwegs waren.

Beide Lenker setzten zur Flucht an

Nachdem die Polizisten das Blaulicht aktiviert hatten, versuchten sich beide Lenker der Anhaltung zu entziehen. Nach einer Nachfahrt konnten schließlich beide Fahrzeuge kurz vor der Ausfahrt Korneuburg angehalten werden.

Mit Probeführerschein und Bleifuß

Die gemessenen Spitzengeschwindigkeiten im Wiener Stadtgebiet waren 207 km/h und in Niederösterreich 224 km/h. Beiden Lenkern droht ein Führerscheinentzugsverfahren. Bei einem Lenker handelte es sich um einen "Probeführerscheinbesitzer".

Vier weitere Lenker verlieren Schein

Vier weitere Fahrzeuglenker hatten es in der vergangenen Nacht in Wien ebenfalls besonders eilig und rasten mit erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen durch den Baustellen-Bereich der A23.

Die Lenker wurden mit 126 km/h, 128 km/h, 152 km/h und 155 km/h geblitzt und zur Anzeige gebracht. Es droht nun allen ein Führerscheinentzugsverfahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen