Robbie Williams wird Oasis-Reunion belächeln

Zwischen dem Popsänger und der Britpop-Band gibt es schon seit Jahren Beef. Jetzt teilt Robbie wieder einmal Richtung Oasis aus.
Robbie Williams (43) und Oasis-Frontmann Liam Gallagher (47)liegen bekanntlich schon seit Ewigkeiten miteinander im Klinsch und hin und wieder kommt es zwischen den beiden zu kleinen Seitenhieb. Vor Jahren hat Gallagher Williams zum Beispiel als "fetten Tänzer von Take That" bezeichnet.



Nun erklärte er, dass eine Reunion der Oasis-Mitglieder, die sich 2009 wegen einer eskalierten Streiterei der beiden Brüder Liam und Noel trennten, niemals so viel Geld einbringen würde, wie die Reunion seiner eigenen Band. Die Take That-Reunion-Tour 2010 war nämlich bei den Fans ein voller Erfolg.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Im Gespräch mit "Music Week" sagte der Sänger: "Wenn Oasis dann endlich mal wieder zusammenkommen, so in fünf bis zehn Jahren, dann werde ich nur ganz trocken darüber lächeln, dass sie nicht so viele Tickets verkaufen werden wie wir damals verkauft haben".



Die "Progress"-Tour von Take That war damals sehr erfolgreich und half auch Robbie, seine Solo-Karriere neu zu starten. Diesen Erfolg hält er für nicht so leicht zu erreichen, besonders nicht für Oasis. "Wir haben die größte Tour gemacht, die die Musikindustrie je gesehen hat, unglaublich besonders. Ich brauchte einen Ort, an den ich gehen konnte und mich in der Öffentlichkeit verstecken konnte. Ich hatte drei Jahre Pause gemacht und mein Körper, mein Geist und meine Psyche sind einfach zusammengebrochen. Ich wusste nicht, wer ich war und wofür ich das alles machte. Die Jungs haben mir geholfen zurückzukommen".

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandMusikStarsRobbie Williams

CommentCreated with Sketch.Kommentieren