Italienischer Mafiaboss aus Gefängnis geflohen

Der italienische Mafiaboss Rocco Morabito ist mit drei weiteren Insassen aus einem Gefängnis in Uruguay ausgebrochen. Dabei gelang ihnen eine filmreife Flucht.
Der italienische Mafiaboss Rocco Morabito ist auf der Flucht! Der 52-Jährige ist mit drei weiteren Insassen aus einem Gefängnis in Uruguay ausgebrochen.

Medienberichten zufolge entkamen die Häftlinge durch ein Loch in der Haftanstalt in Montevideo und machten sich über die Dächer aus dem Staub.

Das Innenministerium des Landes hat den Ausbruch des Quartetts bereits bestätigt. Die Polizei ist den geflohenen Häftlingen auf den Fersen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Italiens Innenminister Matteo Salvini forderte Uruguay zur lückenlosen Aufklärung des Falles auf und kündigte an, die Jagd nach Morabito umgehend fortzusetzen.

2017 verhaftet

Rocco Morabito stand in Italien als einer der gefährlichsten Clan-Chefs auf der Fahndungsliste. Er soll unter anderem in den internationalen Drogenhandel verwickelt gewesen sein.

Der 52-jährige Mafiaboss wurde im Jahr 2017 in Uruguay verhaftet und wartete auf die Auslieferung in sein Heimatland Italien.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
UruguayNewsWeltGefängnis

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren