Rockende Senioren fahren zum Wacken-Festival

Ein Altersheim in Schleswig-Holstein macht's möglich: Schon zum sechsten Mal besuchen die Senioren das berühmte Wacken-Festival.
Heavy Metal ist keine Frage des Alters, das beweist Ilse Schäfer. Die 92-Jährige sitzt im Kleinbus am Weg zum Festival und ruft ganz laut "Wackeeen". Dazu macht sie den Metal-Fan-Gruß mit ausgestrecktem Zeigefinger und kleinen Finger.

Bereits zum sechsten Mal fährt das Altersheim "Haus am Park" in Heide mit einigen Bewohnern zum berühmten Heavy-Metal-Event nach Wacken. 13 Senioren sind diesmal dabei, drei von ihnen waren schon in den vergangenen Jahren mit von der Partie.

Der Bewohner Rüdiger Pahl hatte vor einigen Jahren die Idee dazu. Der heute 59-Jährige hört gerne AC/DC und wollte schon immer mal nach Wacken. Sein Wunsch ging in Erfüllung. Vor sechs Jahren überraschten ihn die Bewohner des Hauses zu seinem Geburtstag mit einem Ausflug zum Festival.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vier Wacken-Shirts hat der Pensionist bereits im Kasten und seine Begeisterung hat auch die anderen Senioren angesteckt. "Wir bekommen jetzt die Generation Heavy-Metal ins Heim", sagt Susann Kroos, die die Hauswirtschaft leitet.

Die Stimmung im Bus könnte nicht besser sein. Dabei sind nicht alle Heavy-Metal-Fans. Gustav Jacobs etwa sagt, dass er mit der Musik nur wenig anfangen könne, aber das ist ihm egal. Der 89-Jährige ist zum ersten Mal dabei: "Es muss in der Welt für jeden etwas geben." (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWeltSeniorenOpenair/Festival

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren