Rockerboss nach 14 Jahren auf der Flucht gefasst

Bild: Fotolia
14 Jahre war ein Rockerboss untergetaucht - bis jetzt: Bei seiner eigenen Geburtstagsparty klickten vergangenes Wochenende die Handschellen.

14 Jahre war ein Rockerboss untergetaucht – bis jetzt: Bei seiner eigenen Geburtstagsparty klickten vergangenes Wochenende die Handschellen.
"Und es hat klick gemacht" twitterte die oö. Polizei Sonntagfrüh und erklärte weiter, dass ein seit 14 Jahren gesuchter Rockerboss (50) am Wochenende auf seiner eigenen Geburtstagsfeier im Waldviertel (NÖ) geschnappt wurde.

Als die Cobra die Party in der Nacht auf 9. Oktober "crashte", versuchte der Rocker laut Polizei noch zu flüchten und versteckte sich auf einem Hochregal. Die Cobra-Beamten aus OÖ entdeckten ihn  trotzdem und nahmen ihn fest. Bei der Durchsuchung seines Hauses fanden die Ermittler auch noch eine Cannabis-Plantage im Keller und Amphetamine. 

2002 untergetaucht

Der ehemalige Anführer der Rockergruppe "Bats" in Oberösterreich war wegen der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung und Verbrechen nach dem Suchmittelgesetz gesucht worden. Denn: Er soll die regelmäßige Einfuhr von Amphetaminen und Cannabis aus den Niederlanden nach Österreich organisiert und finanziert haben. Zudem soll er große Suchtgiftmengen in OÖ verkauft haben.

Bereits 2002 waren Drogenkuriere des Rockerbosses festgenommen worden, der Anführer mit seiner damaligen Freundin untergetaucht. Das Landeskriminalamt OÖ war dem 50-Jährigen, der unter falschem Namen in bescheidenen Verhältnissen im Waldviertel lebte, schließlich durch Hinweise aus der Suchtgift-Szene auf die Spur gekommen.

Nach seiner Festnahme am Wochenende, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden ist, wurde der Motorradrocker in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen