"Rocketman": Hits allein reichen nicht zum Glück

"Rocketman" ist ein Feuerwerk für die Augen, ein Genuss für die Ohren und leider etwas schal im Abgang.
Elton John, das steht für schrille Kostüme, wahnwitzige Brillen, mehr Mega-Hits, als man an Fingern und Zehen abzählen kann, Drogen, Alkohol und die wilden 60er, gefolgt von den wilden 70ern und wilden 80ern.

Elton John, das war der dicke, kleine, sensible, unglaublich talentierte Junge Reginald Dwight, der zu einem schillernden Paradiesvogel wurde, der Stadien füllt und im Luxus schwelgt.



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Rocketman" ist Elton Johns Film-Biografie. Vieles an dem Film ist toll. Taron Egerton zum Beispiel, der Elton John verkörpert. Der 29-Jährige wird nicht müde, zu erzählen, dass "Rocketman" der wichtigste Film seines bisherigen Lebens ist. Und dass Elton ihm seinen Segen gegeben hat.

Taron Egerton singt Elton John



Kein Wunder, Taron legt eine außergewöhnlich tolle Leistung als Sänger hin. Aber es gibt einen Grund, warum Elton John ein Weltstar wurde. Egal, wie großartig der Gesang von Egerton ist, an den echten Elton kann er nicht herankommen. Sonst würde er sein Geld damit machen, Stadien zu füllen und nicht vor der Kamera zu stehen.



"Rocketman" ist Elton Johns Film-Biografie, autorisiert von Elton John. Mitproduzent ist David Furnish, Eltons Ehemann. Das ist ist der Segen, aber auch das Problem des sehnlich erwarteten Biopics. Denn der Star schützt seine Privatsphäre eifersüchtig. Nichts von sich verraten zu wollen und trotzdem eine Biografie zu autorisieren, geht sich nicht ganz aus.

Verraten wird in "Rocketman" nur, was schon bekannt ist. Dass Elton aus einem lieblosen Elternhaus kommt. Dass er Kokain-abhängig, Medikamenten-abhängig, Shopping-süchtig, bulemisch und Sex-süchtig war.

Auf der Suche nach Liebe gerät Elton an den falschen, seinen Manager John Reid (Richard Madden), die Leere in seinem Leben betäubt er mit Luxus, viel Drogen und noch mehr Alkohol. Das kostet ihn zweimal fast das Leben. Und trotzdem steht er am nächsten Tag wieder auf der Bühne.



Große Tanzszenen, geniale Kostüme: "Rocketman"



Die besten Songs des Superstars sind geschickt in die Geschichte verwoben und treiben die Handlung voran. Sie machen das Biopic zu einem Musical mit Massen-Tanzszenen. Doch weil Elton John nicht zu viel preisgeben will, hat der Film Längen. Denn wie oft kann man erzählen, dass man sich nach Liebe sehnt, bevor es wirklich jeder verstanden hat? Zum Glück kommt bald der nächste Superhit, der die hin und wieder dünne Story kaschiert.



Apropos ablenken: Die Kostüme und Maskenbildner haben sich einen Oscar verdient. Man würde kaum glauben, was der Star im Laufe seines Lebens alles getragen hat, würde man die alten Fotos nicht kennen.

Trailer "Rocketman"

Rocketman
Rocketman




Doch gerade wegen der Kostüme und natürlich wegen der legendären Musik weckt der Trailer Erwartungen, die der Film nicht erfüllen will. Regisseur Dexter Fletcher gelang mit dem Biopic über die Band Queen ein immenser Erfolg. "Bohemian Rhapsody" endet in einem Triumph, obwohl jeder weiß, wie tragisch Freddie Mercurys Leben endete. Elton John sitzt mit 72 in einer seiner Villen, ist einer der reichsten Männer Englands, hat seine große Liebe gefunden, zwei wunderbare Kinder und ist gerade auf einer ausverkauften Tour. Trotzdem ist "Rocketman" soviel dunkler als die Queen-Biografie. Warum eigentlich?



Wäre es zu viel verlangt gewesen, dem "Rocketman" am Schluss doch noch ein bisschen Liebe zuzugestehen, nachdem man zwei Stunden lang mit ihm mitgelitten hat? Mehr als nur eine kurze Einblendung im Abspann, dass Elton mit David Furnish glücklich wurde, ohne ihn je herzuzeigen? Das war Elton John wahrscheinlich zu persönlich. Und Persönliches will Elton John lieber für sich behalten.

Zum Vergleich: So singt der echte Elton John seinen Hit "Rocket Man" Live at the Royal Festival Hall London 1972





Geniale Songs, tolle Leistung des Casts, allen voran Taron Egerton, aber man wird das Gefühl nicht los, dass uns Elton über sein Leben eigentlich nichts verraten wollte.

"Rocketman" kann man sich trotzdem gut anschauen. Aber Achtung: Unbedingt vorher alle Elton John-Alben bereitlegen. Denn nachher will man sie unbedingt nochmal hören.

Rocketman läuft ab 30.5.2019 in Österreichs Kino

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKinoTaron Egerton

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren