Rohrbombe entdeckt: Nächtliche Sperre der A12

Bild: EPA

Am Donnerstag um 22.30 Uhr entdeckten deutsche Polizisten an der bayerisch-österreichischen Grenze eine mutmaßliche Bombe in einem Schlepperfahrzeug. Die Autobahn war auf beiden Seiten der Grenze für mehrere Stunden gesperrt.

Den verdächtigen Gegenstand fanden die deutschen Polizisten am Donnerstag Abend in einem Fahrzeug, das zur illegalen Beförderung dreier Schwarzafrikaner verwendet wurde. Gegen 22.30 Uhr wurde das Auto bei Kiefersfelden an der Grenze zu Österreich angehalten, der Lenker - ein polnischer Staatsbürger - wurde festgenommen. Im Inneren des Fahrzeugs fand die Polizei außerdem Hieb- und Stichwaffen und Betäubungsmittel. Die Autobahnen A93 und A12 waren auf der bayerischen und österreichischen Seite der Grenze für mehrere Stunden gesperrt.

Erst am Freitag gegen 6 Uhr konnten die Ermittler Entwarnung geben und die Sperre aufheben. Wie die Tiroler Polizei der APA meldete, dürfte es sich bei dem Gegenstand um eine leere Rohrbombe gehandelt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen