Fernseh-Legende nach Operation erblindet

Eigentlich sollte ihm eine Operation helfen, besser zu sehen – jetzt ist Schauspieler Rolf Schimpf auf einem Auge blind.

Erst machten ihm sein Knie und sein Gehör zu schaffen. Jetzt ist er noch auf dem rechten Auge erblindet. Der Grund: Eine Operation ging schief.

In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung erzählte er: "Ich hatte eine OP am rechten Auge, die ist leider schiefgegangen. Die Linse, die mir die Ärzte eingesetzt haben, sollte anwachsen, aber leider schwingt sie im Augapfel herum."

"Alles ist verschwommen"

Für den 95-Jährigen ist das eine schwere Last: "Ich kann nichts mehr erkennen. Dadurch ist auch das linke Auge so irritiert, dass alles verschwommen ist", erklärt der Schauspieler.

Eine Korrektur des Schadens sei nicht möglich, so Schimpf. Eine weitere OP in seinem hohen Alter sei zu riskant. Die Ärzte würden ihm davon abraten. Er selbst hätte auch "zu große Angst", gab er zu. "Jetzt sind halt nicht nur meine Ohren kaputt, sondern auch noch die Augen", klagt Schimpf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen