Rolls Royce präsentiert die Landspeed Collection

Mit den Landspeed Collection-Modellen von Wraith und Dawn Black Badge möchte Rolls Royce an einen Geschwindigkeitsrekord von 1938 erinnern.

Im Jahr 1938 hat Captain George Eyston auf einem Salzsee in Bonneville/Utah mit einem Rolls Royce V12-Triebwerk einen Geschwindigkeitsrekord erzielt.

Die zwei 37-Liter-V12-Motoren von Rolls Royce hatten jeweils über 2.000 PS und haben Eyston mit dem „Thunderbolt“ auf eine Geschwindigkeit von 357,497 Meilen katapultiert.

Zu Ehren von diesem Rekord hat Rolls Royce jetzt die Landspeed Collection von Dawn und Wraith präsentiert.

Das exklusive Sondermodell baut auf den Black Badge-Modellen von Coupé und Cabrio auf, kann aer mit einer noch sportlicheren Ausstattung aufwarten.

Optische Akzente, die an den Salzsee in Utah erinnern sollen, prägen die Fahrzeuge, die sich für Rolls Royce-Modelle betont sportlich zeigen.

Zwar hat Rolls Royce keinen Preis genannt, aber man kann davon ausgehen das die 35 Exemplare des Wraith Landspeed Collection und die 25 Exemplare des Dawn Landspeed Collection schnell ausverkauft sind.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorRolls Royce

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen