Rollstuhlfahrer (41) stürzt bei Wasserfall in Bachbett

Bei einem Ausflug zu einem Wasserfall in Kundl ist am Donnerstag ein 41-jähriger Rollstuhlfahrer am Weg umgekippt. Der Mann wurde verletzt.

Ein 41-jähriger Österreicher befuhr kurz vor 13.00 Uhr im Gemeindegebiet von Kundl den Fußweg zum dortigen Wasserfall mit seinem elektrischen Rollstuhl. Seine 41-jährige deutsche Lebensgefährtin begleitete ihn dabei zu Fuß. Da er sich nicht mehr sicher war, diesen Weg weiter bewältigen zu können, versuchte er, auf dem schmalen Fußweg zu wenden.

Dabei geriet er mit dem Rollstuhl über den Wegrand hinaus auf unbefestigten Boden, rutschte ab und fiel in ein unmittelbar neben dem Weg befindliches Bachbett, in dem er verletzt liegen blieb. Die wenige Meter vorausgehende Begleiterin eilte ihm sofort zu Hilfe, konnte ihn aber nicht aus seiner misslichen Lage befreien und setzte einen Notruf ab.

Mittels Tau geborgen

Der unbestimmten Grades Verletzte wurde von Ersthelfern, der Bergrettung Kramsach und dem Team des NAH Heli 3 versorgt, mittels Taus geborgen und im Anschluss zur weiteren Behandlung in das BKH Kufstein geflogen. Nach Abschluss der Erhebungen wird eine Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichTirolUnfallPolizeiRettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen