US-Wahlen 2024

Ron DeSantis steigt aus US-Wahlrennen aus

Ron DeSantis beendet seine Kandidatur als US-Präsidentschaftsbewerber. Das gab er am Sonntag bekannt.

20 Minuten
Ron DeSantis steigt aus US-Wahlrennen aus
Ron DeSantis beendet seine Kandidatur als US-Präsidentschaftsbewerber.
REUTERS

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftsbewerbung aufseiten der US-Republikaner beendet. Er gab seine Entscheidung am Sonntag auf der Plattform X, früher Twitter, bekannt. Seine Umfragewerte waren zuletzt schlecht, in Führung liegt mit deutlichem Abstand Ex-Präsident Donald Trump.

Deutliche Niederlage gegen Trump 

DeSantis stieg mit guten Aussichten in den Präsidentschaftswahlkampf für 2024 ein, um gegen Trump anzutreten. Frühe Vorwahlumfragen deuteten darauf hin, dass der 45-Jährige in einer starken Position war, Trump zu schlagen. Er und seine Verbündeten sammelten ein Wahlkampfbudget von weit über 100 Millionen Dollar an, und er konnte auf eine beachtliche politische Bilanz zu Themen verweisen, die vielen Konservativen wichtig sind, darunter Abtreibung und Art des Schulunterrichts in Rassen- und Geschlechterfragen.

Die Realität sah aber anders aus: Von der Ankündigung seiner Kandidatur im republikanischen Feld, die von technischen Pannen geplagt war, bis hin zu andauernden Problemen mit Mitarbeitern und seiner Wahlkampfstrategie – DeSantis hatte Mühe, in den Vorwahlen Fuß zu fassen. Er verlor die Vorwahlen in Iowa mit einem Abstand von 30 Prozentpunkten gegen Trump.

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
    19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
    Picturedesk; "Heute"-Collage
    20 Minuten
    Akt.