Ronacher lässt ab heute wieder Katzen aus dem Sack

Die Ensemble-Mitglieder werden alle vier Tage auf Corona getestet.
Die Ensemble-Mitglieder werden alle vier Tage auf Corona getestet.Stefanie Steindl
Seit März war "Cats" am Ronacher in Corona-Pause – unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen kehren die "Katzen" nun zurück.

Das hätte sich kaum jemand gedacht: Mit Katzenmusik kann man Milliardär werden und die Welt erobern. Ab heute Abend erklingen wieder die Melodien von Andrew Lloyd Webbers "Cats" im Wiener Ronacher.

100.000 Tickets mussten umgebucht werden

Von September 2019 bis März 2020 hatten dort knapp 180.000 Fans das Musical gesehen, dann kam Corona. "Wir mussten uns dann um über 100.000 bereits verkaufte Tickets kümmern, die wir alle einzeln umbuchen mussten", sagt Musical-Intendant Christian Struppeck zu "Heute". "Das war extrem aufwendig. Die meisten Zuschauer haben für das Frühjahr 2021 umgebucht". Das führt jetzt zur kuriosen Situation, dass es im Herbst noch Karten für ein Stück gibt, das sonst immer ausverkauft war.

Für einen Babyelefanten ist bei "Cats" Platz

Wer jetzt kommt, wird bemerken, dass es die sonst üblichen Auftritte der "Katzen" im Zuschauerraum wegen des Babyelefanten nicht mehr gibt. "Die Stellen mussten wir tatsächlich ändern", so Struppeck, "aber wir haben es so gemacht, das es nicht stört. Es ist auch nur vorübergehend." Aktuell können nur 500 bis 700 Zuschauer pro Vorstellung ins Ronacher, knapp die Hälfte der üblichen Zahl. Wirtschaftlich ist das natürlich nicht. "Wir wollen spielen, wir wollen aufmachen. Und wir nehmen das jetzt einmal auf uns. Nicht zu spielen war keine Lösung!", sagt Struppeck.

Mehr Infos und Tickets unter musicalvienna.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusicalKulturSzeneTheater

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen