Ronaldo Jr. soll auf die Schule von Prinz George

Drückt Cristiano Ronaldos Spross schon bald mit Prinz George gemeinsam die Schulbank?

Seine Kinder sind dem Star-Kicker neben dem Fußball das Allerwichtigste. Daher soll Cristiano Ronaldo Jr. (7) die beste Ausbildung bekommen, die man mit Geld ermöglichen kann.

Bereits nach Schulen umgesehen

Laut des britischen "Mirror" soll Ronaldos Sohn auf die Schule von Prinz George kommen. Bereits im November hatte sich der Kicker in London umgesehen und wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein Junior eine britische Ausbildung genießen kann.

Was gut für William und Kate ist...

Ein Preis, den Ronaldo gerne bereit ist zu zahlen, denn sein Sohn bedeutet ihm alles. Zu Freunden soll der Real-Star angeblich gesagt haben: "Wenn die Schule gut genug für William und Kate ist, dann ist sie auch gut genug für mich." Aha, wie bescheiden.

1.700 Euro Schulgeld pro Monat

Bescheiden ist auch das Schulgeld: Cristiano Ronaldo sieht Prinz William und Herzogin Kate wohl als eine Art Vorbild. Das royale Paar hat Sohnemann Prinz George (4) auf der Thomas Battersea Schule eingeschrieben. Die renommierte Schule wird von 560 Schülern besucht und kostet rund 20.000 Euro im Jahr. Ein Spitzenverdiener wie Ronaldo zahlt das sicher aus der Portokasse.

Und wer weiß, vielleicht lernt Ronaldo Junior dem kleinen Prinzen ja schon bald das Kicken.

(HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Portugal TelecomSport-TippsDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen