Ronaldo schmollt bei Lewandowskis Weltfußballer-Wahl

Cristiano Ronaldo schmollt, während Robert Lewandowski ausgezeichnet wird.
Cristiano Ronaldo schmollt, während Robert Lewandowski ausgezeichnet wird.Twitter
Superstar Cristiano Ronaldo ist bei der FIFA-"The Best"-Gala am Donnerstagabend leer ausgegangen. Das traf den Portugiesen offenbar schwer. 

Mit Ronaldo, Robert Lewandowski und Lionel Messi waren drei herausragende Stürmer als Spieler des Jahres nominiert. Schlussendlich setzte sich der polnische Bayern-Goalgetter hochverdient durch, holte Lewandowski doch mit den Bayern das Triple, wurde in Meisterschaft, Champions League und DFB-Pokal auch Torschützenkönig. 

Während die Welt dem 32-jährigen Polen zu seiner Wahl gratulierte, zeigte sich Ronaldo nicht gerade von seiner sportlichen Seite. Der Juve-Legionär war - wie auch Messi und Lewandowski - bei der virtuell abgehaltenen Preisvergabe per Skype zugeschaltet, hielt mit seiner Enttäuschung nicht hinter dem Berg. 

Ronaldo zieht nicht gleich

Schließlich saß Lewandowski bereits vor einem Hintergrund, der darauf schließen ließ, dass der Pole seine erste Weltfußballer-Auszeichnung erhalten würde. Außerdem war FIFA-Präsident Gianni Infantino bei ihm, um die Trophäe höchstpersönlich zu übergeben. 

All das beäugte der Portugiese enttäuscht, hatte demonstrativ die Arme verschränkt und schmollte in die ihn filmende Kamera. Wohl auch, weil es der 35-Jährige verpasste, mit Messi gleichzuziehen. Ronaldo hat die Trophäe fünf Mal gewonnen, Messi sechs Mal. 

Dass Ronaldo - wie auch die beiden anderen Fußball-Stars - für die Weltauswahl nominiert worden war, scheint da nur ein schwacher Trost zu sein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Cristiano RonaldoFifaRobert Lewandowski

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen