Ronaldo verweigerte Trikot-Tausch mit Deutschland-Held

Hier kommt Gosens gegen Ronaldo zu spät – am Ende jubelte er.
Hier kommt Gosens gegen Ronaldo zu spät – am Ende jubelte er.GEPA
Am Samstag stahl Robin Gosens Portugal-Superstar Cristiano Ronaldo die Show. Eine Genugtuung für den Deutschen, der einst von "CR7" abserviert wurde.

Fußball-Deutschland schwärmt von Robin Gosens! Der 26-jährige, der bislang im Schatten von Stars wie Toni Kroos und Joshua Kimmich stand, spielt sich bei der EM ins Rampenlicht. Beim 4:2-Erfolg über Portugal erzielte der gelernte Linksverteidiger einen Treffer und bereitete zwei vor. Der Bergamo-Legionär, dessen Marktwert bereits 35 Millionen Euro beträgt, ist der erste DFB-Spieler mit drei Tor-Beteiligungen in einer EM-Partie seit Bastian Schweinsteiger 2008. 

"Bei Robin weiß man, dass er Stärken im Abschluss hat, wenn er im gegnerischen Sechzehner ist", freut sich Teamchef Jogi Löw. "Das war sicher ein wichtiger Aspekt, um so Druck zu machen."

Gosens, der David Alaba als sein Vorbild bezeichnet, spielte nie in der deutschen Bundesliga, wechselte in jungen Jahren nach Holland zu Vitesse Arnheim. In seiner Biografie "Träumen lohnt sich: Mein etwas anderer Weg zum Fußballprofi" verrät er, dass er am Tag, als er von den Scouts entdeckt wurde, alkoholisiert war. Er sei bis sechs Uhr in der Früh unterwegs gewesen, habe dann für seinen damaligen Klub VfL Rhede ein überragendes Spiel gemacht. "Danach wollte ich einfach nur in die Dusche und ab nach Hause, um den Rest des Tages im Bett zu verbringen, als auf einmal ein Typ vor mir stand und in gebrochenem Deutsch zu mir sagte: 'Robin, das hört sich vielleicht ein bisschen komisch an, aber ich würde dich gerne zu einem Probetraining bei Vitesse Arnheim einladen.'"

Eine andere Episode stammt bereits aus seiner Zeit bei Bergamo. Gosens wollte sich nach einem Pokal-Spiel gegen Juventus das Trikot von Cristiano Ronaldo holen. Der Portugiese ließ den damals noch unbekannten Deutschen links liegen und sagte "No". "Ich fühlte mich winzig klein mit Hut", berichtet der Defensivmann.

Umso mehr freute er sich am Samstag nach dem 4:2 gegen Portugal. "Da kannst du mich gerne mal zwicken heute, das ist geil, ein Tor zu schießen. Das ist immer besonders, dann auch noch bei einem großen Turnier. Da bin ich ultra happy."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
EuroDFBCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen