Mann suchte Christbaum stürzte mit Auto ab – tot

Ein Mann kehrte nach dem Christbaumschneiden im Rosental nicht mehr nach Hause. Der Kärntner war mit seinem Auto abgestürzt und tödlich verunglückt.
Eine 44-Jährige aus Ferlach hatte am Dienstag kurz vor 22.00 Uhr die Polizei verständigt und erklärt, dass ihr Vater nach den Waldarbeiten nicht nach Hause zurückgekehrt sei.

Noch am selben Abend wurde daher eine Suchaktion nach dem 76-Jährigen eingeleitet, die aufgrund des starken Regens und der Sichtbehinderung aber wieder abgebrochen werden musste.

Am Mittwoch wurde die Suche nach dem Mann dann um 8.00 Uhr fortgesetzt. Rund zwei Stunden später wurde der Vermisste dann von der Feuerwehr auf einer abgelegenen Forststraße liegend tot aufgefunden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Laut Polizei fuhr der 76-Jährige am frühen Dienstagnachmittag auf der privaten Forststraße im Bereich des Schwarz Gupfs bergwärts.

Mit Auto von Straße abgekommen

Dabei kam er mit dem Auto an einer gefährlichen Stelle links von der Straße ab, überschlug sich und prallte circa 25 Meter unterhalb der Straße gegen einen Baum, wo er im steilen Gelände zum Stillstand kam.

Der Mann konnte sich trotz schwerer Verletzungen selbständig aus dem Fahrzeug befreien und schaffte es anschließend zur Forststraße wieder hochsteigen.

Auf dieser bewegte er sich noch rund 300 Meter, brach wenig später aber zusammen und verstarb laut Todesermittlungen gegen 16:00 Uhr. Ein Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichUnfälle/Unglücke

CommentCreated with Sketch.Kommentieren