Rossi wirft möglichen Sieg im Jubiläumsrennen weg

Valentino Rossi Sekunden vor seinem Ausfall.
Valentino Rossi Sekunden vor seinem Ausfall.Imago Images
Die MotoGP ist nichts für schwache Nerven. Mit Valentino Rossi und Andrea Dovizioso stürzten in Barcelona zwei Topstars. Fabio Quartararo gewann.

Es hätte ein großer Tag für Valentino Rossi werden können. Hätte. Der 41-jährige MotoGP-Superstar bestritt in Barcelona sein 350. Rennen in der "Königsklasse". Der "Doctor" war lange Zeit stark unterwegs, jagte den Führenden Fabio Quartararo – ehe ihm ein Missgeschick unterlief. Elf Runden vor der Schluss rutschte dem Routinier in einer Kurve das Vorderrad weg, der Italiener landete mit seiner Yamaha im Schotter. Ausfall statt möglichem Sensationssieg.

Quartararo führt WM an

Im achten Rennen der verkürzten Saison jubelte stattdessen Teamkollege Quartararo. Der Franzose setzte sich gegen die beiden "Suzuki-Spanier" Joan Mir und Alex Rins durch.

Andrea Dovizioso (It), der bis zu diesem Grand Prix die WM-Wertung anführte, stürzte bereits kurz nach dem Start und schied aus. Neuer Leader ist Quartararo. 

Das nächste Rennen steigt am 11. Oktober in Le Mans (Fr). 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotoGPValentino Rossi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen