Rote Busspur nach Busfahrer-Protest!

Bild: Johannes Zinner

Die Spur des 13 A wird in der MaHü Neu rot eingefärbt und baulich getrennt. Darauf einigten sich Wiener Linien und Stadt nach langen Verhandlungen - begleitet von Streikdrohungen und Protesten.

Wie "Heute" exklusiv berichtete, gibt es nun eine Lösung für die Linienführung des 13 A. In der neuen FuZo Mariahilfer Straße wird die Spur rot bepinselt und baulich getrennt.

Notwendig wurde diese Maßnahme wegen Protesten der "Wiener Linien"-Busfahrer: Aufgrund von Sicherheitsbedenken hatten sie sich monatelang geweigert, durch die FuZo zu fahren. Es gab Unterschriftenlisten und Streikdrohungen.

Ihr Vorschlag: Der 13 A solle über die Neubaugasse fahren. Das kam für Stadt und Bezirk aber nicht infrage. "Diese Lösung ist ein guter Kompromiss", zeigen sich die Wiener Linien zufrieden.

A. Thalhammer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen